Pile Cropper: Einsatz, Arbeitsschritte, Vor- & Nachteile

Das ist ein Pile Cropper

Der Pile Cropper ist eine maschinelle Lösung für die Bearbeitung von Betonpfählen. Er arbeitet, indem er durch horizontal angeordnete Zylinderköpfe einen horizontalen Riss in den Pfahlkörper presst, um den Beton zu brechen und anschliessend den Pfahlkopf zu entfernen.

Inhalt

Arbeitsschritte beim Pile CropperPile Cropper

  1. Nach der Pfahlherstellung wird der Pile Cropper – eine ringförmige Anordnung von Hydraulikzylindern – mithilfe eines Baggers oder Baukrans über den abzutragenden Pfahlkopf gehoben.
  2. Die ausfahrenden Zylinder pressen einen horizontalen Riss in den Pfahlkörper.
  3. Die dadurch abgesprengten Brocken können anschließend weggehoben und entsorgt werden.
  4. Es verbleibt eine 10-20 cm dicke Schicht, die händisch abgetragen wird.

Vorteile des Pile Cropper

Der Pile Cropperist besonders effizient beim Entfernen von unarmiertem Überbeton sowie bei kleinen Pfählen. Zudem kann der Pile Cropper die Gefahr von HAVS (Hand-Arm-Vibrationssyndrom) massiv verringern.

Nachteile des Pile Croppers

Pile Cropper

Die Verwendung eines Pile Croppers weist einige Nachteile auf:

  • Nicht genügende Qualität: Durch die seitliche Pressenergie werden die Armierungseisen seitlich eingedrückt. Armierungseisen werden verbogen und im schlimmsten Fall abgerissen. Die Funktionalität der Armierungseisen ist nicht mehr gewährleistet.
  • Diamantschnitt auf Abbauhöhe: Um Abplatzungen zu vermeiden, muss ein zusätzlicher Schnitt mit einer Diamantsäge gemacht werden, was zusätzlichen Arbeitsaufwand bedeutet.
  • Einkleiden von Armierungseisen: Um gewährleisten zu können, dass der weggebrochene Betonblock über die Armierungseisen weggehoben werden kann, müssen die Armierungseisen vorgängig eingekleidet werden. Dies bedeutet zusätzliche Materialkosten und zusätzlichen Arbeitsaufwand.
  • Kein Einsatz bei Pfahlwänden: Aufgrund der ringförmigen Anordnung von Hydraulikzylindern kann der Pile Croppers nicht bei Pfahlwänden eingesetzt werden.
  • Benötigt viel Arbeitsraum: Aufgrund der ringförmigen Hydraulikzylinder wird um den Betonpfahl viel Arbeitsraum benötigt. Das bedeutet, dass er in engen Verhältnissen nicht eingesetzt werden kann und viel Aushub gemacht werden muss.
  • Kein Einsatz bei zu hoch oder tief versetzten Armierungskörben: Wird der Armierungskorb bei der Pfahlherstellung zu hoch versetzt, verhindert die Spiralarmierung, dass der abgesprengte Betonblock über die Armierungseisen weggehoben werden kann. Wird der Armierungskorb zu tief versetzt, enthält der verbleibende Pfahl Einpackmaterial der Armierung, das gesondert zusätzlich entfernt werden muss.
  • Hoher Reinigungsaufwand: Die letzten 20-30 cm des Pfahls müssen aufgrund der ungenauen Risskante des Pile Croppers trotzdem von Hand entfernt werden.

Brextor® als Alternative zum Pile Croppers

Als Alternative zum Pile Cropper kann der Brextor® eingesetzt werden.

  1. Wenn der Pfahl überbetoniert ist, wird der Überbeton mit der Frässcheibe entfernt, bis die Armierungseisen sichtbar sind. Die Armierungseisen werden markiert, das Zentrum des Bewehrungskorbes lokalisiert und ein kleines Führungsloch gebohrt.
  2. Es wird auf das gewünschte Höhenprofil gefräst. Der Innenfräser bricht dabei die Kernspannung, um Risse im Pfahlkörper zu vermeiden. Der Außenfräser bricht die Oberflächenspannung, um Abplatzungen an der Pfahlaussenhaut zu vermeiden.
  3. Mit dem eigens entwickelten BRC Pfahlkopfbeißer mit längeren Beißarmen wird anschließend der Restbeton weggebrochen.
  4. Schlussendlich wird mit einem Elektrohammer die Stellen zwischen den Bewehrungen gesäubert.

Die Vorteile von Brextor®

Die Verwendung von Brextor® bietet gegenüber dem Pile Cropper folgende Vorteile:

  • Perfekte Qualität: Die Armierungseisen werden während der Pfahlkopfbearbeitung nicht beschädigt oder abgerissen und erfüllen somit voll und ganz ihre Funktionalität. Zusätzlich verarbeitet Brextor® die Pfähle extrem schonend, ohne Abplatzungen und Risse im Pfahlkörper.
  • Kein Diamantschnitt notwendig: Auf einen Diamantschnitt, um Abplatzungen an der Pfahlkopfaussenhaus zu vermeiden, kann bei Brextor® verzichtet werden.
  • Höhengenauigkeit +/- 1 cm: Brextor® kann durch seine Frästechnologie eine Höhengenauigkeit von +/- 1 cm garantieren, ohne zusätzlichen manuellen Aufwand.
  • Keine Vorarbeit notwendig: Bei Verwendung von Brextor® müssen keine Armierungseisen vorgängig eingekleidet werden.
  • Einsatz auch bei Pfahlwänden: Anders als beim Pile Cropper kann Brextor® bei Einzelpfählen sowie auch bei allen Arten von Pfahlwänden (tangentiale, überschnittene und aufgelöste Pfahlwand) eingesetzt werden.
  • Weniger Arbeitsraum benötigt: Mit Brextor® wird deutlich weniger Arbeitsraum um den Pfahl benötigt. Lediglich 20 cm auf einer Seite sind erforderlich. Dies spart Aushubarbeiten.
  • Wiederverwendung von Abbruchmaterial: Das Abbruchmaterial bei Brextor® besteht zu 80% aus Kies (0-30 mm) und kann direkt auf der Baustelle wiederverwendet werden, ohne entsorgt werden zu müssen.
  • Einsatz auch bei schlecht produzierten Pfählen: Auch wenn Armierungskörbe zu hoch, zu tief oder seitlich versetzt sind, kann Brextor® ohne Einschränkungen und Zusatzaufwand eingesetzt werden.

Effizienz, Sicherheit und Qualität steigern mit Bextor®

Sind Sie bereit, die Effizienz, Sicherheit und Qualität Ihrer Bauprojekte zu steigern? 

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen und erfahren Sie, wie Sie von dieser revolutionären Pfahlkopfverarbeitungsmethode profitieren können. Rufen Sie an unter +41 41 495 05 20 oder senden Sie eine E-Mail an info@brc.swiss. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen zusammenzuarbeiten und Ihre Bauprojekte auf das nächste Level zu heben.

Kontaktieren Sie uns

Kontaktformular ausfüllen und profitieren!

Sie haben Fragen oder möchten mehr über unsere Produkte erfahren? Füllen Sie einfach das Kontaktformular aus und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen. Nutzen Sie diese Chance, um von unserer exklusiven Methode zu profitieren!